Endlich: Wir haben die Erderwärmung gestoppt!

CO2 ist gar nicht unser Feind, sondern Ruß ist es! Will man dem Artikel in der populären Bild- Zeitung glauben, so gibt es seit 12 Jahren überhaupt keine Klimaerwärmung mehr. Der besagte Artikel wurde von Prof. Fritz Vahrenholt und Dr. Sebastian Lüning verfasst. Eine kurze Wikipedia Recherche meinerseits ergibt, dass Vahrenholt schon bei Shell tätig war und zudem für die Verlängerung deutscher Atomkraftwerke ist. Er studierte Chemiewissenschaften. Dr. Sebastian Lüning ist Geologe und war für das Öl- und Gasunternehmen RWE tätig.

CO2 alleine ist gar nicht so potent wie allgemein angenommen.

Laut den Verfassern bringt eine Verdopplung des Kohlenstoffdioxid nur eine Erderwärmung von 1,1 Grad ein. Experten gehen aber von  einer Erwärmung von bis zu 3 Grad aus, dass über eine Verstärkung von Wasserdampf und Wolken zustande kommt. Laut den Autoren sei diese Annahme nicht ausreichend erforscht, wie es medial dargestellt wird. Ein weiterer Faktor der die Erde erwärmt ist Ruß, welches schlimmer ist als befürchtet. Dies wird durch offene Feuerstellen und Brände hervorgehoben. Doch wie viele offene Feuerstellen gibt es in unserer Welt heute noch? Zudem fehlen mir in diesem Abschnitt des Artikels die Zahlen und Statistiken: Wie viele Brände gab es in den letzten Jahren? Wie viele Kohleöfen sind heute noch in Benutzung?

Ich nehme diesen Blogpost sehr kritisch wahr, da ich auch immer im Hinterkopf habe, aus welcher Sicht und mit welchem Konzern im Rücken die Autoren diesen Post verfasst haben. Dies sollte man generell auch immer beim Lesen von Artikeln beachten.

 

3 thoughts on “Endlich: Wir haben die Erderwärmung gestoppt!

  1. Anna says:

    Hallo,

    und wie finde ich heraus, mit welcher Einstellung (Geldgebern, Herkunft, Erfahrungen, Einflussnahme) ch.bru diesen Post geschrieben hat? Steht zu jdm. Verfasser ein Eintrag bei Wiki und welche Einstellung hat der WiKi-Verfasser? Kann es im Kopf von Menschen absolute Objektivtät geben?

    Ja, es ist absolut richtig, den persönlichen Hintergrund der Schreiber zu berücksichtigen, soweit das möglich ist und genau das ist das Problem!
    Die BILD gehört zum Springer Verlag – welche Publikationen sonst noch? Wie sieht die deutsche/internationale Medienwelt überhaupt aus. Wie vielen Konzernen/Familien/Regierungen gehören all die Zeitungen und/oder TV/Radio-Sender?
    Aber auch die neuen Medien: wer schreibt bei facebook, twitter & Co.?
    Wenn ich in google etwas suche – woher weiß ich, dass ich nicht Ergebnisse nach meinem Geschmack erhalte, so wie z.B. bei Amazon?
    Wenn sich der Medienkonsum von Zeitung und TV zum Internet verschiebt, welchen Einfluss haben dann BigData, die ganzen Cookies, meine LIKEs?
    Fragen über Fragen … 😉

  2. ri.lew says:

    Hallo ch.bru,
    ich kann deine kritische Haltung gegenüber dem Bild-Artikel gut nachvollziehen.
    Die Tätigkeiten der Autoren in diesem Fall zu berücksichtigen, ist sicherlich sinnvoll. Auch fehlende Statistiken oder Angaben finde ich, genauso wie du, auffallend.
    Vielleicht hättest du noch darauf eingehen können, dass der Artikel in der „Bild“ erschienen ist. Sicherlich wäre es falsch davon auszugehen, dass alle Artikel der Bildzeitung falsch sind, jedoch finde ich persönlich, dass man sie durchaus mit Vorsicht zu genießen hat, da „die Bild“ des öfteren mit manipulativen Artikeln negativ Schlagzeilen gemacht hat.
    Auch, dass der Artikel generell eher hetzerisch als wissenschaftlich verfasst ist, ist zu beachten. Allein die Überschrift „die CO2-Lüge“ hat für mich einen manipulativen Beigeschmack.
    Die Erklärung mit dem Pazifikströmungen erachte ich in diesem Artikel als unzureichend. Daraus geht nur hervor, weswegen die Erwärmung über geringe Zeiträume stagniert, nicht aber, weswegen sich die Mitteltemperatur der Erde auf einen größeren Zeitraum gesehen erwärmt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.