Die neun Schein-Argumente der Fleischesser – Eine kritische Hinterfragung

In einem Artikel vom Zentrum der Gesundheit wird beschrieben, dass es für den Fleischverzehr überhaupt keinen Grund gäbe. Alle Argumente (die 4 N-Argumente: natural, necessary, normal und nice) der Fleischesser seien Scheinargumente, die in dem Artikel widerlegt würden. Im Folgenden wird dieser Beitrag kritisch betrachtet.

Fleisch schmeckt – Alles andere ist Ablenkung

Vermutlich ist Argument 4 für die meisten Fleischesser der Hauptgrund, wenn nicht gar der einzige Grund, warum sie Fleisch essen. Alle anderen Argumente dienen lediglich der Tarnung. Man versucht also, den Fleischverzehr irgendwie ein bisschen wissenschaftlich zu begründen und so von der eigenen moralischen Verwerflichkeit abzulenken – so Dr. Piazzas Analyse. (Quelle)

Das heißt, wenn mir Fleisch schmeckt, ist das moralisch verwerflich?

Auch das ist Fleischessern – ebenfalls eher unterbewusst – längst klar. Daher wird von ihnen oft schon die blosse Gegenwart eines vegetarisch oder vegan lebenden Menschen als eine Art moralischer Vorwurf empfunden, so Dr. Piazza. Und auch wenn der Veganer kein Sterbenswörtchen über das Thema verliert, wird von Seiten der Fleischesser keine Gelegenheit ausgelassen, sich – meist belustigend – über die vegetarische oder vegane Ernährungsweise auszulassen. (Quelle)

Das ist auf alle Fleischesser verallgemeinert und wurde nicht wissenschaftlich begründet. So könnte ich genau so sagen: Und auch wenn der Fleischesser kein Sterbenswörtchen über das Thema verliert, wird von Seiten der Vegetarier keine Gelegenheit ausgelassen, sich – meist belustigend – über die Fleischesser und ihrer ungesunden Lebensart auszulassen. Auch hier kann ich weder Quellen noch irgendeine Differenzierung aufweisen.

Leute, die ihren Fleischverzehr mit den 4 Ns rechtfertigen, haben überdies laut Dr. Piazza gewisse Charaktermerkmale gemein, die sie eindeutig von vegetarisch lebenden Menschen unterscheidet. So degradieren sie Tiere beispielsweise gerne zu „Sachen“ und trauen ihnen auch sehr viel weniger mentale Fähigkeiten zu, als das Vegetarier tun. (Quelle)

Auch hier gibt es keine Belege, die bestätigen, dass sich jeder Fleischesser von jedem Vegetarier im Charakter unterscheidet.

Während für Hund und Katze alles getan wird, um ihnen ein möglichst angenehmes und langes Leben zu ermöglichen, interessiert es kein bisschen, wie es Kuh, Schwein und Henne in der Massentierhaltung ergeht. (Quelle)

Hier werden alle Fleischesser pauschalisiert: Jeder Fleischesser bezieht sein Fleisch aus der Massentierhaltung. Dass man aber auch sein Fleisch von selbst ausgewählten Bauernhöfen holen kann, bei denen man die Lebenssituation der Tiere kennt, wird hier komplett ignoriert.

Ich bin ein Fleischesser und kann das sogar mit meinen Gewissen vereinbaren! Ich akzeptiere die Lebensweise der Vegetarier und sehe hier verschiedene Gründe warum ein Mensch sich vegetarisch ernähren möchte. Es kann sein, dass man Tiere einfach nicht tot sehen oder sich vorstellen kann, oder das einem Fleisch einfach nicht schmeckt. Meiner Meinung nach ist es ein großer Fehler, alle Menschen zu verallgemeinern, wie es hier der Fall ist. Nicht jeder der Fleisch isst, unterstützt die Massentierhaltung. Auch wurde in diesem Artikel keine Belege für die verallgemeinerten Aussagen vorgelegt, was die Argumente nicht aussagekräftig macht.

3 thoughts on “Die neun Schein-Argumente der Fleischesser – Eine kritische Hinterfragung

  1. Anna says:

    Darf ich mich von einer seriösen Abhandlung angegriffen fühlen? Der Ursprungsartikel löst bei mir eher ein „jetzt erst recht“ aus.

    An dem Artikel gibt es so viel zu kritisieren, aber das ist sicher nur meine Abwehrhaltung, weil ich mich nicht traue meinem Unterbewusstsein nachzugeben. Warum traue ich mich das nur nicht?
    Laut Ursprungsartikel gehören Vegetarier mit den Veganern zu den Guten – was aber wenn ein Vegetarier seine Milch, den Käse oder die Eier von Tieren aus Massentierhaltung bezieht…? Ist er dennoch besser als ein Fleischesser, welcher seine tierischen Produkte ausschließlich nach EU-BIO (oder Bioland, Naturland, Demeter,…) bezieht?
    Und ist es besser für die Umwelt, wenn Schuhe aus Kunststoff statt aus Leder oder das Bettzeug ebenfalls aus Kunstfasern statt Federn/Daunen bestehen? Vorausgesetzt natürlich, die Naturmaterialien sind tierschonend gewonnen 😉 Welchen Ursprungs sind die Ersatzstoffe der Veganer? Welchen Einfluss, in der Herstellung und Entsorgung, haben diese auf die Umwelt?
    Ich könnte kein Tier schlachten, das gebe ich zu, aber hat jeder Vegetarier/Veganer einen grünen Daumen und das Zeug zum Selbstversorger?
    Die Diskussion ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer ist ein Luxusproblem der Überflussgesellschaft denn wir haben zuviel Nahrung. Dort, wo das Überleben gesichert werden muss, wird kein Fleisch verschmäht (könnte ich dann auch ich nicht ;( ), werden keine Diskussionen über unser Gebiss oder Verdauungsapparat geführt …
    Einige Menschen werden durch (zuviel) Fleischkonsum krank, ja. Dadurch kann z.B. Gicht ausgelöst oder verschlimmert werden. Ein Ausnahmemensch (Derek Nance) jedoch, konnte all seine Beschwerden nur durch den Verzehr von rohem Fleisch beenden. (Wenn das ein Märchen ist, dann ein sehr gutes gemachtes)
    Meiner Meinung nach ist Evolution keine logische Abfolge, wie es in dem Ursprungsartikel dargestellt wird. Evolution ist Mutation – mal kommt was gutes bei raus, das überlebt und die Mutation wird verfeinert, mal geht die Mutation nach hinten los. Dann ist das eine Sackgasse. Aber der (richtige) Weg der Evolution wird nicht vom Geist des Menschen bestimmt.

    Ehrlich – wäre ich auf anderem Wege auf den Artikel gestoßen, ich hätte ihn nicht bis zum Schluss gelesen. Die Kommentare zeigen leider, dass es einige Menschen gibt, die dem Inhalt, also der „Argumentation“, des Artikels voll zustimmen.
    Zum Glück kenne ich Vegetarier/Veganer, die mich so lassen, wie ich sie lasse.
    Ich werde mein Fleischbrötchen morgen ganz bewusst genießen!

    Hat der Schreiber nun eigentlich vom Fleisch gelassen, weil es ihm nicht mehr schmeckte, oder weil ihm die Tiere leid taten bzw. ihm sein Geist „befahl“ kein Fleisch mehr zu essen? Warum werden dann vegane Produkte nach Fleisch benannt und versucht geschmacklich zu treffen. Ein veganes Würstchen soll wie ein Fleischwürstchen schmecken und sich so im Mund anfühlen…

    Nein, ein Artikel, der mich (emotional) angreift, kann nicht seriös sein.
    da.zae – ich stimme Dir zu. Den Artikel sollte man mehr als kritisch betrachten.
    Und weißt Du was ich toll finde? Wie neutral Du das ausgearbeitet hast. Ich bin hier richtig emotional und schieße gleich zum Gegenangriff. Das ist bei Dir nicht. Da habe ich respekt vor.

    • da.zae says:

      Danke für Ihren ausführlichen Kommentar!
      Ich hatte teilweise auch Probleme den Artikel ernst zu nehmen und sachlich zu bleiben, weil der Autor das eben nicht ist. Er wirft den Fleischesser fast schon dreiste Sachen vor, die, wie Sie schon sagten, emotional angreifen anstatt eine sachliche Auseinandersetzung bilden.
      Diese Diskussion gibt es ja schon länger. Was mich dabei aber immer stört, ist die „Missionierung“. Es soll einfach aufgeklärt werden, was die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lebensarten sind (hier wurden ja die Nachteile verschwiegen, die Sie aufgeführt haben) und dann muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er leben möchte. Aber von einem eine Lebensart von nur einem Blickwinkel aus betrachtet eingeredet zu bekommen, kann nicht der richtige Weg sein.

    • ch.bru says:

      Viele Vegetarier oder Veganer verzichten aus ethischen Gründen auf Fleisch, nicht weil es ihnen nicht schmeckt. Deshalb werden viele Produkte dem Fleischgeschmack und der Konsistenz nachgeahmt. Bestimmt hilft das einigen Neueinsteigern, aber trotzdem lehnen einige Veganer solche Alternativen ab, da sie zu ähnlich schmecken. Ob ein Veganer ein Vürstchen nun verzehrt oder nicht, ist ihm seine Entscheidung.
      Kompliment an Danilo, ich finde diese Gegenüberstellung von Zitat und eigener Meinung sehr gelungen ! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.